Schashagen - Blavand August / September 2020


Fr, 21.08.20  Brunautal   - 1. Tag -


Wegen der Corona Pandemie beschließen wir lieber nicht nach Frankreich oder nach Kroatien zu fahren, sondern wir bleiben erst einmal in Deutschland, um dann später nach Dänemark zu fahren. 

Es ist sehr heiß und schwül, als wir um halb 2 Richtung Norden aufbrechen. Am frühen Abend checken wir im CP Brunautal ein, wo wir den schönsten Transitplatz bekommen. Es gibt einen kleinen Imbiß aus dem CP Restaurant und dann verziehen wir uns bei laufender Klimaanlage, wo wir unser neues Spiel Trimonia testen.



Sa, 22.08.20 Brunautal - Schashagen     - 2. Tag -


Kurz vor 9 Uhr rollen wir weiter nordwärts durch dicke Gewitter, kaufen noch im Rewe in Grömitz ein und beziehen unseren SP N 70 auf dem CP Ostseeland in Schashagen. Glücklicherweise haben wir doch eine Parzelle und nicht den ursprünglichen SP im "Bermuda Eck" erhalten - eine schöne Parzelle, sogar mit Meerblick. Nachdem wir die Ostsee begrüßt haben, richten wir uns gemütlich ein. Total nette Campingbetreiber!


So, 23.08.20     - 3. Tag - 


Heute passiert nicht viel: Lesen, die nähere Gegend mit dem Rad erkunden, dösen. Vor einigen Jahren waren wir hier schon einmalig  - auf dem Nachbarplatz Walkyrien. Dort haben sie neu eine große Wiese zu einem großen WoMo Platz umfunktioniert: 30 € für Strom und WC, ganz schön happig, aber dafür mit phantastischem Meerblick!

Abends gibt es Schnitzel und baked potatoe mit Matjes vom CP Imbiss.




Mo, 24.08.20     - 4. Tag -


Leider kippt das Wetter: Ab mittags fängt es ordentllch an zu schütten und auch die Temperaturen ziehen nach unten. Wir machen es uns an Bord gemütlich: Lesen und nickern, sogar Flep hat mal geschlafen. Mit den letzten Penunzen leisten wir uns ein erneutes Schnitzel und ein Matjesbrötchen vom Imbiss. Morgen müssen wir unbedingt mal Geld holen..


Di, 25.08.20     - 5. Tag -


Heute vor einer Woche ist Christian bei einem tragischen Autounfall ums Leben gekommen - irgendwie können wir das immer noch nicht fassen. 

Vormittags strahlend blauer Himmel - herrlich! Flep erbarmt sich und fährt mit dem Rad nach Grömitz, um Geld zu holen und um Getränke zu kaufen. Das ist hier nicht so schön: Weit und breit kein Supermarkt und bis nach Grömitz zu Fuß dauert es wohl 40 Minuten ein Weg. Dafür haben wir aber direkt am CP eine Riesenwiese, wo wir die Hunde super frei laufen lassen können. Nachmittags macht Flep eine Radtour Richtung Neustadt bis nach Rettin und hat mir sehr empfohlen, dies auch zu tun. Gesagt, getan! Immer an der Küste entlang und auch durch einen Ruheforst komme ich gut voran. Doch dann in Rettin: Akku alle!!! Also die Strecke retour mit schierer Muskelkraft und dann auch noch im Wald verfahren....Irgendwann komme ich aber dann noch an - total am Ende....Die Suche nach einem Abendessen im Nahkauf auf dem CP Kagelbusch ist erfolglos, also gibt es wieder was vom Imbiß: Cheeseburger und baked potatos mit Matjes. 


Mi, 26.08.20     - 6. Tag - 


Viel Regen und Wind hat es heute - wir packen das WoMo und fahren nach Grömitz. Vorbildlich gibt es hier einen Großparkplatz, wo WoMos stehen dürfen. Wir laufen die Promenade entlang und lassen uns ordentlich durchpusten. So macht das alles keinen Spaß, immerhin erstehe ich eine Grömitz Sonne und wir teilen uns eine Gyros Box. Dann schauen wir uns noch den neuen WoMo Platz im Lensterstrand an, gehen im Rewe einkaufen und fahren noch mal nach Neustadt, ohne allerdings auszusteigen. Abends gibt es Brotzeit. 



Do, 27.08.20     - 7. Tag - 


Wir möchten gerne eine Nacht auf dem neuen WoMo Platz in Grömitz stehen und bekommen auch einen schönen SP. So einen genialen Platz haben wir noch nie gesehen - einfach super! Alles vollautomatisch, top Sanitäranlagen und super nette Betreiber! Wir erkunden per Pedes und Rad die Umgebung - Flep entdeckt sogar einen Gosch!! Abends gibt es Fish + Chips und Gyros vom Imbiss. 



Fr, 28.09.20    Rendsburg     - 8. Tag -


Schon immer wollten wir mal am NOK stehen - heute klappt es! Wir checken aus und sind angenehm überrascht, dass wir nicht benötigten Strom und Guthaben problemlos zurück gebucht bekommen. Nach ca. 110 Km trudeln wir am WoMo Platz am Kreishafen ein und stehen in der 1. Reihe! Zu Fuß machen wir uns dann Richtung Altstadt auf - leider habe ich Kreislauf und kann die Stadt nicht so richtig genießen. Jetzt sitzen wir gemütlich im Dicken und schauen den Pötten zu. Abends gibt es etwas vom Imbiss...



Sa, 29.08.20   Blavand     - 9. Tag -


Morgens steuern wir erst eine Tankstelle, dann ein Rewe (Mordsschuppen) an, wo wir noch mal die Luken voll machen. Die an und für sich sehr überschaubare Etappe von 240 Km schaffen wir nicht so zügig wie erhofft, da die Dänen ihre Grenze dicht gemacht haben und einspurig Kontrollen durchführt - eine Stunde kostet uns das. Um 15.30 Uhr kommen wir dann aber an und richten uns auf dem SP R08 ein - aber nur spärlich, denn morgen ziehen wir auf SP R201.  Ansonsten lassen wir den Tag gemütlich ausklingen. 


So, 30.08.20     - 10. Tag - 


Argwöhnisch beäugen wir die Mieter von SP 201, die auch kurz vor 12.00 Uhr keine Anstalten machen, die Parzelle frei zu machen. Darauf angesprochen, stellt sich heraus, das die umgekehrt auf unsere Abreise gewartet haben, denn die kommen auf unseren SP - was für ein Zufall! Hätten wir das vorher gewußt, hätten wir gleich durchtauschen können.....

Nachmittags begrüßen wir die Nordsee und treffen unsere nette Nachbarin (WAF) und halten einen kleinen Klön. 




Di, 01.09.20     - 12. Tag - 


Herrlichstes Wetter, Sonne pur bei ca. 20 Grad. Flep fährt Rad, ich lese wie ein Weltmeister. Ein ganz normaler Urlaubstag. Wir gratulieren Renate zum Geburtstag...


Mi. 02.09.20     - 13. Tag - 


Noch mal bestes "kurze Hose Wetter". Heute gehen wir mal kurz an den Strand, wo ich Lou Bällchen ins Meer und anschließend tauche ich auch mal kurz ab. Nachmittags fahre ich auch mal mit dem Rad nach Blavand und gehe im Supermarkt einkaufen. Abends gibt es Rühreis vom Grill und Brote. 



Do, 03.09.20     - 14. Tag -


Morgens schon deutet sich der Wetterwechsel an - es wird grau und windig. Wir bringen die Thule Wände an der Markise an und freuen uns, dass wir einen trockenen Bereich vor dem WoMo haben. Doch die Freude währt nur kurz: Es regnet aus allen Kübeln und viel schlimmer, wir haben heftige Sturmböen (gemeldet waren die nicht). Also alles wieder retour und hektisch die Planen abbauen. Abends schaffen wir es auch in einer kurzen Windpause, die Markise einzukurbeln - uff, das ist gerade noch mal gut gegangen!



So, 06.09.20     - 17. Tag - 


Heute machen wir das WoMo klar und wir fahren zum Adria Händler in Esbjerg - magere Ausbeute: 1 Weizenbierglas und WC-Reiniger. In einem 2. Camping Shop wird Flep fündig und erwirbt ein neues Stromkabel. Langer Klön mit Pete, die Stress mit Laura hat. Am CP Borsmore geparkt und mit den Hunden am Strand getollt. 




Mo, 07.09.20     - 18. Tag - 


Bei mittelmäßigem Wetter (Nieselregen) laufen wir nach Blavand und promenieren einmal hoch und wieder runter. Dann noch einkaufen im Meny und retour zum CP- die Strecke zieht sich ganz schön. Übrigens sehr erfrischend: Hier gibt es in den Geschäften keine Maskenpflicht!


Di, Mi, 08./09.09.20     - 19./20. Tag - 


Beide Tage fahren wir mit dem WoMo auf den Strand von Borsmorse - einfach herrlich! Selbstverpflegung aus der Bordküche und traumhafte Aussicht! Den Hunden gefällt es auch (nur Lou muss auf meinen Schoß unter die wärmende Decke)




Do, 10.09.20     - 21. Tag - 


Wir überlegen, evtl. morgen schon zu fahren (evtl. Damp, Grömitz), daher bauen wir schon zurück. Während Flep alles sortiert und richtet, fahre ich mit dem Rad in die City und erwerbe T-Shirts, Polos, Sneaker und Jogginghosen.


Fr, 11.09.20  Damp     - 22. Tag -


Und ja, wir fahren - jetzt, wo wir schon alles vorbereitet haben und das Wetter auch nicht so dolle ist. Ich fahre durch Dänemark und übernehme dann in Deutschland die Suche nach einem Platz. Achterndiek hat blöderweilse heute ein Übertragungsproblem, was die freien Kapazitäten angeht, aber die Webcam vom WoMo Platz in Damp stimmt uns vorsichtig optimistisch. Also wagen wir es und wirklich: Wir bekommen noch einen SP! Wir richten uns kurz ein und gehen mit den Hunden nach Damp, wo wir uns erst einmal stärken. Lou hat heute einen extrem schlechten Tag und fiept hysterisch - nervig! Noch im Edeka einkaufen und dann retour zum SP. Sowohl Flep als auch ich radeln noch ein bisschen und wir finden unsere alten Wege wieder. Abends DAS highlight: Endlich mal wieder Gyros von dem sehr guten auf dem Platz ansässigen Restaurant Achilles. 




Sa, 12.09.20   Schneeverdingen     - 23. Tag -


Noch einer großen Gassi Runde gibt es erst mal einen Kaffee vor dem WoMo. Da wir uns komischerweise gar nicht mehr so wohl auf diesem Platz fühlen (man hat den Eindruck, das hier ist eine verschworene Gemeinschaft und die Plätze werden unter der Hand vergeben) und wir Sorge haben, am Sonntag erst so spät nach Hause zu kommen, entscheiden wir spontan, doch weiter bis in die Lüneburger Heide zu fahren. Um 11.00 Uhr starten wir frohen Mutes und ich versuche noch einen SP zu ergattern. Ich recht schwer, denn letztes Ferien Wochenende und alles ausgebucht. Beim CP Lüneburger Heide haben wir Glück: Noch 2 SP frei und zack reserviere ich. In Hamburg erwischt uns ein Mega Stau, der uns 80 Minuten kostet. In Schneverdingen kaufen wir noch kurz ein und stehen jetzt auf SP 21. 









He